ANZEIGE

Yachtcharter in Kroatien

Kroatien führt seit Jahren die Liste der beliebtesten Charterreviere deutlich an. Was das Land so attraktiv für Segler macht

Von Rovinj im Norden bis nach Dubrovnik im Süden erstreckt sich auf knapp 6.000 Kilometern Länge die Küste Kroatiens. Wem das für ausgedehnte Yachtcharter Törns nicht reicht, dem bieten die im adriatischen Meer vorgelagerten Inseln 1.000 weitere Möglichkeiten um auf Entdeckertour zu gehen. Eine Yachtcharter in Kroatien bietet Abwechslung, traumhafte Ankerbuchten, quirlige Hafenstädte und kurze Distanzen, was das Revier ideal für Familien mit Kindern und Yachtcharter-Einsteiger macht.
Hier ist gut aufgehoben, wer ganz ohne Stress und Hektik segeln möchte. Denn die sanfte, thermische Brise, die in der Hauptsaison von April bis Juni an Kroatiens Küste weht, bringt auch ungeübte Chartersegler sicher an ihr Ziel. Zudem bietet sich mit zahlreichen hochmodernen Marinas und urigen 'Konobas' eine gute Infrastruktur.

Kristallklares Wasser, verlassene Buchten und malerische Hafenstädte: Istrien. Nur etwa sechs Autostunden ist man von München aus unterwegs, in Richtung Kroatiens nördlichster Halbinsel. Grundsätzlich lockt das Revier mit einsamen Buchten, malerischen Hafenstädten und romantischen Bergdörfern. Neben den charakteristischen, steinigen Küstenabschnitten gibt es auch einige schöne Sandstrände, an denen man bedenkenlos im kristallklaren Wasser schwimmen kann. Neben den Städten Rovinj und Pula, den Yachtcharter-Zentren der kroatischen Halbinsel, gelten die Hafenstadt Opatjia und die Brijuni Inseln als besonderes Highlight Istriens. Titos einstiger Sommersitz ist heute ein Nationalpark in dem man nur gegen Zahlung einer Gebühr segeln darf. Was Yachtcharter-Kunden unbedingt wissen und berücksichtigen sollten: innerhalb der Inseln gibt es Sperrgebiete, die weder unter Segeln noch zu Fuß betreten werden dürfen. Hält man sich nicht daran, muss man zwangsläufig mit der Begegnung mit schwerem Geschütz rechnen.

Etwas südlicher und bei vielen Chartergästen deutlich beliebter ist die Region Dalmatien. Sukosan und Biograd vorgelagert findet sich hier der wohl bekannteste Nationalpark Kroatiens: die Kornaten. Um die Entstehung der Kornaten ranken sich zahlreiche Legenden. Eine davon besagt das Archipel ist der letzte von Gott geschaffener Fleck Erde. Die ihm letzten übrig gebliebenen Steine warf Gott angeblich achtlos über seine Schulter. Als er sich umdrehte um sein Werk zu begutachten, soll er von der Schönheit der Landschaft die er erschaffen hatte selber überrascht gewesen sein. Aus tausenden von Steinen, die er nicht mehr für die Erschaffung von Bergen verwenden konnte, sind so die Inseln der Kornaten entstanden. Heute ist das Revier der Yachtcharter Hotspot in Kroatien. Möglichkeiten für eine Yachtcharter in den Kornaten bieten sich zuhauf. Von Zadar, über Sukosan bis nach Biograd und Murter sind zahlreiche namenhafte Yachtcharter-Unternehmen zu Hause.
Wie auch in den Brijuni Insel, muss jeder Charterer für den Eintritt in den Nationalpark eine Gebühr bezahlen. Ohne gültige Genehmigung innerhalb der Kornaten zu segeln, kann empfindliche Strafen nach sich ziehen. Die entsprechenden Papiere erhalten Chartergäste direkt in den offiziellen Ausgabestellen der Nationalpark Büros. Diese befinden sich entweder direkt in den Marinas oder in den angrenzenden Ortschaften.

Wem die kargen Kornaten zu langweilig oder zu ruhig sind, der wird sich in der Region Süddalmatien besonders wohl fühlen. Hier lockt nicht nur die Hafenstadt Split, sondern auch die Inseln Hvar, Brac und weiter in Richtung Süden, die Insel Korcula, sowie die Hafenstadt Dubrovnik.
Der internationale Flughafen Split liegt nördlich der Stadt, unweit von bekannten Häfen wie der Marina Kastela oder der neuen SCT Marina in Trogir. Die kurzen Transferzeiten zum Schiff machen eine Yachtcharter in dieser Region besonders attraktiv. Bequeme Anreise mit dem Flugzeug und keine langen Autofahrten. Neben dem Diokletian Palast in Split ist besonders der mittelalterliche Stadtkern von Trogir als auch die Perle der Adria, Dubrovnik einen Ausflug wert. Vom Festland aus segelt man in relativ kurzer Zeit in die Inselwelt um Hvar, Brac und Krocula, deren mondäne Hafenstädte jährlich tausende von Yachtcharter-Gästen anziehen.
 


Subscribe to Segeln News