Aktuell

Dulcibella soll wieder segeln

Ein junger Flensburger Segler organisiert das Refit des berühmten Segelbootes aus der Verfilmung des Romans 'Das Rätsel der Sandbank'. Die Dulcibella soll als Jugendprojekt junge Leute für Bootsbau und das Segeln begeistern. Die Finanzierung über eine Crowdfunding-Kampagne hat kürzlich begonnen

Sie ist wieder da, in ihrer ganzen Schönheit! Jeder, der einmal die Verfilmung des Romans Das Rätsel der Sandbank gesehen hat, kennt sie, die Dulcibella. Zahlreiche Segler haben das auf dem kleinen Kielschwerter spielende Abenteuer verfolgt, mitgefiebert und die Schönheit des Bootes bewundert.

Das kuttergetakelte Boot mit dem eigentlichen Namen Timpe Te wurde 1946 auf der Husumer Schiffswerft gebaut. Geklinkerte Eichenbeplankung auf Eiche mit 40 Millimeter Teak-Deck. Damals war das Boot ein Hochzeitsgeschenk an Tochter und Schwiegersohn des Werftinhabers. In ihrer nun rund siebzigjährigen Lebenszeit wurde die Timpe Te von einer bunten Mischung aus verschiedenen Besitzern gesegelt: Halliglehrer, Regisseur, Restaurator ...Reiner Boje, der letzte Eigner, hatte das Boot 25 Jahre in Pinneberg an der Elbe liegen. Als segeln-Leser David Friedrich ihn und das Boot vor anderthalb Jahren besuchte, ursprünglich aus reiner Neugierde, spürte Reiner Boje die Leidenschaft des 17-Jährigen für das Boot. Er bot ihm an, die Timpe Te zu übernehmen, um sie wieder klar zu machen und anschließend zu segeln.

Seit seiner frühen Kindheit ist David Friedrich Segler und hat schon früh großes Gefallen an klassischen Holzbooten gefunden. Mit seinen 17 Jahren ist er nun seit einem guten halben Jahr dabei, für Flensburg im Herbst 2017 ein Jugendprojekt zu planen und zu organisieren. Jugendliche sollen die Möglichkeit bekommen, sich auch in handwerklichen Tätigkeiten zu üben, etwas vom klassischen Bootsbau, von Restaurierung und der maritimen Welt zu erfahren. Die Timpe Te soll mit diesem Refit-Projekt bis zur Saison 2018 instand gesetzt sein und den jungen Leuten für das Segeln zur Verfügung stehen. Es gibt viele Erfahrungen zu sammeln, beim Arbeiten und Segeln mit einem klassischen Boot! Auf der Internetseite timpe-te.de gibt es weitere Informationen zu Boot und Projekt zu erfahren.

Am 13.03.17 startete auf startnext.com/timpe-te ein Crowdfunding, das bei der Finanzierung der Restaurierungsarbeiten helfen soll. Eine Unterstützung ist ab 10 Euro möglich. Über finanzielle Unterstützung, praktische Beteiligung am Projekt im Herbst, aber auch um weitere Verbreitung der Projektidee sind die Jugendlichen natürlich sehr erfreut.


Subscribe to Segeln News