Aktuell

Kurzer Reformspurt

Erst im Januar wurde beschlossen den Antrag "Neue Impulse für die Sportbootschifffahrt" umzusetzen. Knappe drei Monate später stehen die Eckpunkte der Reform fest - erste Verordnungen sollen bereits im Sommer 2012 in Kraft treten

Im Eilverfahren wurde die neue Verordnung für die Umsetzung des Antrages "Neue Impulse für die Sportschifffahrt" umgesetzt.

Bereits im Sommer diesen Jahres soll der führerscheinfreie Bereich auf 15 PS aufgestockt werden. Allerdings mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h. Dieser Punkt ist neu und dem Vorbild der Niederländischen Regelung(20 km/h) angepasst. Die 15 PS Regelung war unter Wassersportlern heftigst umstritten. Die Befürchtung, dass mit dieser Regelung eine Generation rücksichtsloser Raser auf dem Wasser herangezogen würde, war groß. Auf diese Vorwürfe wurde nun seitens der Bundtestagsfraktionen der CDU und FDP reagiert. Doch 25 km/h sind noch immer 13 Knoten - verdammt schnell.

Auch die kontrovers diskutierte Ausweitung der Charterscheinregelung auf Gebiete in der Ostsee wird in naher Zukunft umgesetzt. Allerdings erst Stück für Stück. Im April 2013 soll es spätestens soweit sein.

"Das Ergebnis der Verhandlungen und die Schnelligkeit der Umsetzung sind ein überaus positives Signal für unsere Branche(...)", äußert sich der Präsident des Bundesverband Wassersportwirtschaft (BVWW), Robert Marx, in einer Pressemitteilung.

Die schnelle Umsetzung der Verordnung überrascht in der Tat. Ob sie dazu beiträgt, den Wassersport einem breiteren Publikum zu öffnen, bleibt abzuwarten. Die Weichen sind gestellt - können jedoch nach einer dreijährigen Probezeit wieder umgestellt werden. Dann soll die 15 PS Regelung erneut bewertet werden.


Subscribe to Segeln News