Aktuell

61 Knoten gesegelt - Vestas Sailrocket II in Rekordnähe

Der Australier Paul Larsen knackte mit seiner Vestas Sailrocket II die 61-Knoten Marke. Nach jahrelangen Versuchen bringt das Team jetzt die aktuellen Segel-Geschwindigkeitsrekorde zum Wackeln

Die Vestas Sailrocket II beim ersten Einwassern

Paul Larsen hat mit der Vestas Sailrocket II heute die Geschwindgkeitsmarke von 61 Knoten erreicht. Im Durchschnitt schoss der Australier mit 54 Knoten über das Wasser. Damit stellte Larsen zwei persönliche Bestleistungen auf.

Die zu brechenden Weltrekorde eines segelbetriebenen Wasserfahrzeuges sind damit in greifbare Nähe gerückt. In zwei Kategorien will Larsen die Geschwindigkeiten knacken. Über 500 Meter liegt die Marke bei 55,65 Knoten Durchschnittsgeschwindigkeit, die ein Kiteboarder aufgestellt hat. Der Durchschnittsspeed über eine Meile hat der französische Foling-Trimaran L'Hydroptere auf 50,17 Knoten hochgeschraubt.

Das Projekt ist nur darauf ausgerichtet, die Weltrekorde zu brechen. Seit März 2011 laufen bereits die Versuche, die Vestas Sailrocket II in der Praxis für rekordfähige Geschwindigkeiten zu optimieren. 

Das aktuelle Rekord-Geschoss ist dabei schon die zweite Konstruktion des Teams. Vor 2011 kam Larsen mit der Vestas Sailrocket I auf Geschwindigkeiten um die 50 Knoten. Schon diese Konstruktion wäre zu Größerem imstande gewesen, wenn sie nicht ein Problem mit der Stabilität gehabt hättte. Nach fast jedem Segeltag zog sich Larsen Verletzungen zu. Als die erste Rocket an einem Tag komplett abhob, einen Looping machte und Larsen sich den Arm brach, entschied das Team, ein neues Boot zu bauen.

Zu Loopings ist die Sailrocket II unter normalen Umständen vermutlich nicht mehr fähig. Die Konstrukteure haben mit der neuen Rakete deutliche Fortschritte in puncto Stabilität gemacht. Weiterhin besteht allerdings das Problem, dass bei verhältnismäßig viel Wind keine Welle vorhanden sein darf, um auf Geschwindigkeiten in Rekordnähe zu kommen.

Vielleicht konnte Larsen den Rekord über eine Meile den Franzosen bereits abnehmen. Das entscheidet sich nach Auswertung der GPS-Daten und Überprüfung durch das von der ISAF beauftragte World Sailing Speed Record Council (WSSRC). Zumindest aber scheint das Sailrocket-Projekt nach Jahren nun an den Punkt gekommen zu sein, die Rekordwerte beträchtlich anheben zu können.

Pauls Rekord-Blog: www.sailrocket.com/blogs

Alle WSSRC-ratifizierten Segelrekorde: www.sailspeedrecords.com


Subscribe to Segeln News